Metro Gallery - Zurich, Switzerland


 

                       

ENGLISH | GERMAN
 
 
15 September - 26 November 2011
Bob Ross made me do it!
DANIEL CHERBUIN


Vernissage: Donnerstag, 15. September 2011, ab 18h00 
 
In Anwesenheit des Künstlers.


ABOUT EXHIBITION

LIST OF WORKS

PRESS RELEASE (PDF)

ARTIST INFO

BACK

 
DANIEL CHERBUIN
Napoli Batterie, 2011
98 x 130 cm
video length: 49m16s, forex printed board, wood frame
AP 1-3, Editions 1-7
 
CAPRI VS. NAPOLI
 
Zum Kalauer gerät auch Cherbuins Aneignung von Beuys Multiple „Capri-Batterie“. Während eines Italienaufenthaltes steckte Beuys die Drähte einer Fassung mit gelber Glühbirne in eine Zitrone und nannte das Werk „Capri-Batterie“, weil die Säure der Zitrone, wären die Stecker aus Kupfer und Zink, theoretisch Strom liefern könnte. Bei Cherbuin wird daraus eine rote Glühbirne, deren Fassungsdrähte in einer Tomate stecken. Das Werk heisst kongenial „Napoli-Batterie“ und überbietet damit Beuys banale Genialität. Wobei bei Cherbuin kein Multiple entsteht. Die „Napoli-Batterie“ ist auf einem TV-Schirm zu sehen, vor dem Beuys sitzt. Beuys charakteristische, stets als Marke wieder erkennbare Person, wird darin zur Chiffre des Kunstkanons interessierter TV-Konsumenten - die „Capri-Batterie“ wird Anlass für einen Kalauer und gleichzeitig Prüfstein für Beuys Diktum, dass jeder ein Künstler sei.
 
Genau darin liegt die Pointe der Kalauer: Sie treiben der zeitgenössischen Kunst das Hehre aus. Sie entlarven den ganzen aufgeblasenen Betrieb als Popanz. Sie spotten, aber stets unter Verwendung des Arsenals und des Formenvokabulars des Metiers, kurzum, Cherbuins Kalauer sind stets nach allen Regeln der Kunst gefertigt.
 
 
 
 


Copyright 2016 MONDEJAR GALLERY
follow us on twitter facebook